Klingt gut. 2010

Freitag, 30. April, 20 Uhr, Bundeskunsthalle Bonn

 

Ensemble Différance
Frank Zabel, Klavier
Stefan Thomas, Klavier
Kersten Hanke, Schlagzeug
Guido Pieper, Schlagzeug
Jan Filip Tupa, Cello
Niklas Seidl, Cello

Sabine Töpperwien: Moderation

Programm:
Frank Zabel– CONCERTINO
Stefan Thomas– TOYS
Ignacio Fernández Bollo– EL ESPANTAPAJAROS
Stefan Johannes Hanke– ZEITSPIEL
Iannis Xenakis– REBONDS B
György Kurtag – JATEKOK
Mauricio Kagel MATCH

Im April 2010, kurz vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft, kommentiert Sabine Töpperwien das Konzert des Ensemble Différance: Wer schlägt wen in Mauricio Kagels szenischem Musikstück Match, mit welcher Taktik gehen die Pianisten in György Kurtags Jatekok für zwei Klaviere an den Start, wie weicht man geschickt dem "Rückpraller" in Iannis Xenakis Rebonds für einen Schlagzeuger aus? Und wie behaupten sich die Musiker in José Ignoacio Fenández Bollos El Espantapájaros, Frank Zabels Concertino und Stefan Thomas Four Toys? Es bleibt spannend, zumal die Herren Zabel und Thomas als Pianisten des Ensemble Différance auch selbst ins Geschehen eingreifen werden.

Autorenwettbewerb "Spiel und Musik - Musik und Spiel"

Anlässlich des Konzertabends "SPIEL, SATZ ... MUSIK!? veranstalteten die Förderprojekte Zeitgenössische Musik des Deutschen Musikrates in Zusammenarbeit mit dem Spieleclub Hippodice e.V. einen Autorenwettbewerb für Spiele mit Musik bzw. rund um Musik.

Unter den zahlreichen Einsendungen fiel es der Jury bis zum Schluss nicht leicht, einen eindeutigen Gewinner zu bestimmen, zu unterschiedlich waren die Einsendungen in ihren Konzepten, ihrer Zielsetzung und ihres Zielpublikums. Dies hatte zur Folge, dass es nun am Ende zwei Gewinner gibt, die sich den ersten Platz teilen.

Die Gewinner des Autorenwettbewerbs "Spiel und Musik - Musik und Spiel" 2010 sind:

Anja Wrede aus Berlin mit dem Spiel Froschkonzert, ein musikalisches Gedächtnisspiel für 2 - 6 Kinder ab 4 Jahren und einen Spielleiter. Ausführliche Informationen zum Spiel sowie die Kontaktdaten der Autorin können hier heruntergeladen werden (pdf). Mehr zur Autorin unter www.anja-wrede.de.

Achim Burkard aus Haan. Die ausgefeilten musikpädagogischen Konzepte seiner Spiele Groove und Tonfelder überzeugten die Jury in solchem Maße, dass sie für diese Leistung die Hälfte der Siegerprämie vergab.

Unsere Förderer