Erscheinungsjahr: 2019      WER 6429 2       Bestellen

Lula Romero

ins Offene

CD

1 ins Offene

2-7 die Wanderung

8 Entmündigung

Der kontinuierliche Wandel von Klangfarben, Linien und Texturen prägt ganz wesentlich die drei unterschiedlich besetzten Ensemblewerke, die auf der Porträt-CD von Lula Romero zu hören sind. Instrumentale und vokale Stimmen verbinden sich hier mit der vielfältig interagierenden Live-Elektronik zu changierenden, surrealen Klanglandschaften.

Mal modulierend, mal als eigenständiger Klangerzeuger agierend, konstruiert vor allem die Live-Elektronik Räumlichkeit, die integraler Bestandteil von Romeros Werken ist. Diese setzt sie in Beziehung zur musikalischen Struktur und dem Klangmaterial.  So sei die Ensembleinstallation „ins Offene“, wie die Komponistin im Partiturvorwort schreibt, „ein Versuch, verschiedene Räumlichkeiten zu überlagern und zu verbinden. Die Struktur, die Verteilung der Instrumente, die Bewegung der Materialien zwischen den Instrumenten, die Verstärkung und live-elektronische Transformation bilden verschiedene räumliche Schichten, die sich gegenseitig durchdringen.“ Im Zyklus „die Wanderung“ bewegt sich wiederum ein reduzierter Materialvorrat durch verschiedene Zustände, Stücke und Instrumentalräume.  Romero schöpft dabei aus einer breiten Palette von kompositorischen Möglichkeiten, bezieht ebenso regelbasierte Kompositionstechniken wie aleatorische Elemente mit ein, und kreiert auf diese Weise komplexe musikalische Strukturen.

Darüber hinaus widmet sich Romero in ihren Werken auch politischen Fragen, so etwa in ihrem Vokalstück „Entmündigung“.  Hier geht es um das Entfernen der Stimme des „Anderen“, letztlich das Aberkennen eines selbstbestimmten Handelns und das Ankämpfen dagegen. Mit der Dekonstruktion von Sprache und der Aufhebung des vermeintlichen Gegensatzes „künstlich-Elektronik-männlich“ und „natürlich-Stimme-weiblich“ werden hier auch feministische Theorien thematisiert.

Lula Romero hat in Sevilla und Den Haag Komposition, Klavier und Kunstgeschichte studiert und führt derzeit ein künstlerisches Promotionsprojekt an der Kunstuniversität Graz durch. Seit 2010 lebt und arbeitet sie in Berlin.
Romero erforscht in ihrer kompositorischen Arbeit Raum in der Musik in Hinsicht auf musikalische Struktur und Klangmaterial sowie deren Beziehung zu feministischen Theorien und Praktiken und Fragen sozialer Gleichberechtigung. Sie wurde mit dem GIGA-HERTZ-Produktionspreis des ZKM | Karlsruhe und des SWR Experimentalstudios (2014), mit dem Kompositionsstipendium (2012 und 2015) und mit dem Berlin-Rheinsberger-Kompositionspreis (2011) der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin sowie mit den Aufenthaltsstipendien des Deutschen Studienzentrums Venedig (2017) und des Künstlerhofs Schreyahn (2013) ausgezeichnet. Sie erhielt 2008 den CDMC-Kompositionspreis des spanischen Kultusministeriums und die ehrenvolle Erwähnung des Fundación Autor-CDMC Preises 2010.
Ihre Werke wurden von zahlreichen Ensembles zeitgenössischer Musik aufgeführt, darunter Vertixe Sonora, Duo Hellqvist/Amaral, Kairos Quartett, Zafraan Ensemble, KNM Berlin, Nieuw Ensemble und RadaR Ensemble. Ihre Musik wurde bei internationalen Festivals wie MATA (New York), SPOR (Aarhus), Mixtur (Barcelona) und dem Sonification Festival (Berlin) gespielt.

CD

1 ins Offene (2012/13)
für 10 Instrumente und Live-Elektronik
Zafraan Ensemble: Liam Mallett, Flöte · Miguel Pérez Iñesta, Klarinette · Martin Posegga, Saxofon · Anna Viechtl, Harfe · Daniel Eichholz, Schlagwerk · Clemens Hund-Göschel, Klavier · Emmanuelle Bernard, Violine · Josa Gerhard, Viola · Martin Smith, Violoncello · Beltane Ruiz Molina, Kontrabass
Leitung: Premil Petrovi
ć
Lula Romero, Live-Elektronik

die Wanderung (2016/17)
für Soloinstrumente und Live-Elektronik
2 die Wanderung I
für Akkordeon und Live-Elektronik
3 die Wanderung II
für Tenor-Saxofon und Live-Elektronik
4 die Wanderung III
für Violoncello und Live-Elektronik
5 die Wanderung IV
für Flöte und Live-Elektronik
6 die Wanderung V
für Harfe und Live-Elektronik
7 die Wanderung VI
für Ensemble und Live-Elektronik
Vertixe Sonora: Clara Saleiro, Flöte · Pablo Coello, Saxofon ·Nerea Rodríguez, Akkordeon · Angélica V. Salvi, Harfe ·Thomas Piel, Violoncello
Luc Döbereiner, Live-Elektronik

8 Entmündigung (2015/16)
für 2 Soprane, Alt und Live-Elektronik
Aki Hashimoto, Sopran · Silke Evers, Sopran · Noa Frenkel, Alt ·Lukas Nowok, Thomas Hummel, Constantin Popp, Klangregie
Leitung: Detlef Heusinger

Unsere Förderer