Erscheinungsjahr: 2001      WER 6548 2       Bestellen

Charlotte Seither

CD

1 Champlève

2-8 Sieben Verlautbarungen

9 Kammersinfonie (objet diaphane)

10-11 Waters, earth and air I

12 Klang und Schwebung

13-14 Waters, earth and air II

15 Alleanza d'archi

16 Peser ses mots

Nach der Uraufführung ihrer ersten Oper anderes/selbst, Bonn 2000, nun in umgekehrter zeitlicher Konsequenz: die erste CD mit Kammermusikwerken aus den Jahren 1993-1997. Die 1965 geborene, in Berlin lebende Komponistin Charlotte Seither gehört zur jüngeren Komponistengeneration. Ihre Stücke erscheinen seit 1995 im Bärenreiter Verlag.

Die CD konzentriert sich auf acht Kammermusiken unterschiedlicher Besetzung vom Duo mit Stimme über Klavier- und Streichtrio bis zum gemischt instrumentierten Ensemble. Gattungsstandards spielen in Charlotte Seithers Kompositionsstil allenfalls eine virtuelle Rolle. Die von einer idiomatischen Geheimnisstruktur durchzogenen Werke stellen sich der assoziativen Entschlüsslung durch Interpreten und Hörer. Der Sog der Kompositionen, in denen sich komplexe Klangprozesse leise und in dehnbarer Zeitstruktur entwickeln, öffnet die Perspektive auf differenzierte Raumstrukturen. Literarische Bezugspunkte gibt es nicht - die musikästhetische Werkidee formuliert sich aus der Sprachfähigkeit ihres musikalischen Denkens selbst.

Die ausgewählten Stücke wurden von künstlerischen Institutionen wie den Berliner Philharmonikern und dem Ensemble Musikfabrik Nordrhein-Westfalen uraufgeführt und für die vorliegende CD teilweise neu eingespielt.

Laura Bettag

1965     am 31. August in Landau/Pfalz geboren
1985-94Studium in den Fächern Komposition (Frank-Michael Beyer, Friedrich Goldmann, Aribert Reimann), Klavier, Musikwissenschaft, Schulmusik und Germanistik in Hannover und Berlin
1988-91Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
1992Niedersächsisches Nachwuchsstipendium der Ministerin für Wissenschaft und Kultur; Künstlerstipendium für das Deutsche Studienzentrum Venedig/Palazzo Barbarigo della Terrazza; Kompositionsstipendium des Berliner Senats für das Berliner Philharmonische Orchester
19941. Preis im Kompositionswettbewerb des Göttinger Symphonie- Orchesters
19951. Preis im Internationalen Kompositionswettbewerb "Prager Frühling"; Künstlerstipendium Akademie Schloss Solitude Stuttgart; Kompositionsstipendium der Wilfried-Steinbrenner-Stiftung Berlin; Niedersächsisches Künstlerstipendium für den Künstlerhof Schreyahn
1998Promotion zum Dr. phil. bei Rudolf Stephan
1999Künstlerstipendium Cité Internationale des Arts Paris
2000Uraufführung der Oper "anderes/selbst" als Auftragswerk der Oper Bonn im Rahmen der Reihe "bonn chance. Experimentelles Musiktheater"
Franz-Liszt-Stipendium für Komposition der Kulturstadt Weimar
Künstlerstipendium Villa Aurora Los Angeles/USA
 Aufführungen beim "Prager Frühling" (1995), Arsenale Musica Pisa (1998), 5th International Youth Music Festival Kiew (1998), den Goethe-Instituten Paris (1998) und Lissabon (1999), beim 1st International Festival of Today's Music Ulanbator/Mongolei (1999), Festival de Muzica Contemporanea Bukarest (1999), den 9th Days of Contemporary Music Katowice (2000) und der Villa Aurora Los Angeles/USA (2000)
 (Stand: 2001)

CD

1 Champlève (1994)
für Violine, Violoncello und Klavier
Ekkehard Windrich, Violine · Gregor Pfisterer, Violoncello · Michael Wendeberg, Klavier

Sieben Verlautbarungen (1997)
für Bariton und Klavier
2 I
3 II
4 III
5 IV
6 V
7 VI
8 VII

Stefan Stoll, Bass · Reinhard Friedl, Klavier

9 Kammersinfonie (objet diaphane) (1993)
für 13 Instrumente
Mitglieder des Berliner Philharmonischen Orchesters
Leitung: Gernot Schulz
                               

Waters, earth and air I (1997)
für Frauenstimme, Bassflöte, Bassklarinette, Klavier und zwei Schlagzeuger                    
10 I
11 II

Stephanie Field, Mezzosopran, Ensemble Varianti
Leitung: Manfred Schreier         
               

12 Klang und Schwebung (1996)
für Klavier
Michael Wendeberg, Klavier                     

Waters, earth and air II (1997)
für Sopran, Bassflöte, Akkordeon und Schlagzeug
13 I
14 II

ARTett Berlin                    

15 Alleanza d'archi (1996)
für Violine, Viola und Violoncello
Matthias Leupold, Violine · Henrik Schaefer, Viola · Mattias de Oliveira Pinto, Violoncello          

16 Peser ses mots (1997)
für Subkontrabassblockflöte, Bassklarinette, Violoncello, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug
musikFabrik - Ensemble für neue Musik
Leitung: Marcus Creed

Unsere Förderer