Erscheinungsjahr: 2008        WER 6568 2      Bestellen

Andreas Dohmen

CD

1 tempo giusto

2 Kuhlmannkommentar 

3 frottages 

4 Musik für Gerhard Richter (Portraits und Wiederholung II)  

 

 

Die Musik von Andreas Dohmen ist Klang gewordener Prozess: Klang nicht als fertiges Produkt, sondern als etwas, das gemacht wird – im Moment seiner Entstehung und als Teil einer Entwicklung. Dieses "Machen" der Klänge ist einer der magnetischen Pole im Spannungsfeld von Dohmens Musik; hier entsteht die Sogwirkung, die die Kompositionen haben, vielleicht, weil sie in mehreren Schichten funktionieren. Denn das immer neu thematisierte "Machen" von Klängen ist mehrfach Bestandteil der Musik: auf der Ebene ihrer Organisation und genauso im unmittelbaren Moment der Klangerzeugung. Ein Stück wie "frottages" kann also mit Hilfe des gleichnamigen Verfahrens aus der bildenden Kunst geschrieben, strukturiert und organisiert sein – aber (und das ist bei zeitgenössischer Musik alles andere als selbstverständlich) es klingt auch nach "frottages"! Was wir hören, sind diese Prozesse, die wir im Erklingen der Musik für eine kleine Weile mitverfolgen können, bevor sie sich verlaufen, unterbrochen oder von anderen überlagert werden.

Lydia Jeschke

 

 

Andreas Dohmen, 1962 in Viersen geboren, studierte an der Folkwang Hochschule in Essen Kontrabass bei Rolf Heister und Komposition bei Dieter Torkewitz. Von 1987 bis 1990 nahm er jährlich an den Meisterkursen für Komposition von Franco Donatoni an der Accademia Musicale Chigiana in Siena teil; von 1988 bis 1990 studierte er als Stipendiat des DAAD Komposition bei Donatoni in Mailand und Biella. Nach Lehraufträgen an den Musikhochschulen in Essen, Duisburg und Dortmund unterrichtet er seit 2002 Analyse Neuer Musik und Instrumentation an der Hochschule für Künste Bremen.

Preise und Auszeichnungen (Auswahl): Preisträger beim Forum junger Komponisten des WDR Köln, Ehrendiplom der Accademia Musicale Chigiana Siena, 1. Preis beim internationalen Kompositionswettbewerb der Stadt Rom "Premio Valentino Bucchi", Folkwang-Preis für Komposition, 1. Preis beim Kompositionswettbewerb der Landeshauptstadt Stuttgart.

Kompositionsaufträge (Auswahl): Donaueschinger Musiktage (SWR),Wittener Tage für Neue Kammermusik (WDR), ECLAT Festival Stuttgart (SWR), Musik im 20. Jahrhundert (SR), Musik der Zeit Köln (WDR), musica viva München (BR), SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, WDR Sinfonieorchester Köln, BR-Symphonieorchester München, Ensemble Modern Frankfurt, Neue Vocalsolisten Stuttgart, Schlagquartett Köln, Ensemble Aventure Freiburg.

(Stand: 2008)

CD

1 tempo giusto (2002/03)                   
für großes Orchester mit Schlagquartett-Solo
Schlagquartett Köln 
WDR Sinfonieorchester Köln              
Leitung: Stefan Asbury          
                         

2 Kuhlmannkommentar (2001)       
für Sopran, vier Männerstimmen und drei Instrumentalisten          
Neue Vocalsolisten Stuttgart  
Mitglieder des Ensemble Modern     
             

3 frottages (2000/01)  
für Ensemble 
Ensemble Modern       
Leitung: Kasper der Roo       
                         

4  Musik für Gerhard Richter (Portraits und Wiederholung II) (1999/2000) 
für großes Orchester  
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg              
Leitung: Lothar Zagrosek

 

Unsere Förderer