Über die Förderung

Gefördert werden bis zu drei Interpret*innen bzw. Ensembles, mit Arbeitsmittelpunkt in Deutschland, über einen Zeitraum von in der Regel zwei Jahren. Kandidat*innen können sich online bewerben und werden von einer Fachjury ausgewählt.

Ziel ist die Unterstützung in der regelmäßigen Arbeit und Entwicklung einer zukunftsfähigen Infrastruktur. In der Zeit der Förderung sollen die Ensembles regelmäßig eigene Projekte und Konzerte entwickeln und aufführen, deren zusätzlicher Finanzbedarf aber möglichst von darauf ausgerichteten Förderern getragen werden soll.

Der Fokus der Interpretenförderung liegt auf der Schaffung von Freiräumen zur Konzeption und Entwicklung neuer Projekte, was es den Musiker*innen ermöglichen soll, für kurze Phasen von zeitaufwändiger Einkommensarbeit (z.B. Unterrichten) unabhängig zu sein, um sich ganz der künstlerischen Arbeit zu widmen. Ähnliches gilt für kontinuierliche Organisationsarbeit und für die Erledigung aller Aufgaben, die abseits der musikalischen Arbeit anfallen und diese so nicht einschränken sollen.

Außerdem erhalten die geförderten Musiker*innen

  • passende Fachcoachings, um die eigenständige künstlerische Arbeitsweise weiterzuentwickeln und grundlegende organisatorische und rechtliche Kenntnisse zu gewinnen
  • Hilfestellungen bei der Wahl und Einrichtung der passenden Rechtsform und beim Etablieren einer tragfähigen organisatorischen Struktur
  • Unterstützung bei der Erstellung professionellen Präsentationsmaterials (Fotos, Website, Konzertmitschnitte)
  • Unterstützung bei der Finanzierung von Weiterbildung (Workshops und Masterclasses) und Kontaktakquise (Veranstaltungsteilnahmen)
  • die Möglichkeit zu Produktionen mit Rundfunkanstalten und Auftritten auf Festivals sowie über das Projekt Internationales Konzert zu Auftritten im europäischen Ausland

Zurzeit befindet sich das Projekt noch in seiner Aufbauphase.

Die Termine und Voraussetzungen zur Bewerbung für die Förderung werden rechtzeitig hier bekanntgegeben.

Unsere Förderer