Konzerte, Werke &
Teilnehmer

mehr

Über den Workshop

mehr

Künstl.
Leiter

mehr

Archiv

mehr

European Workshop for Contemporary Music

Im European Workshop for Contemporary Music erarbeiten junge Musiker*innen aus Polen, Deutschland und weiteren europäischen Ländern wichtige Repertoirestücke der zeitgenössischen Musik, erlernen neue Spieltechniken und bringen Werke junger europäischer Komponist*innen zur Uraufführung. Das Ensemble besteht aus rund 20 jungen Musiker*innen, die sich regelmäßig zu einwöchigen Probenphasen treffen, dort ein neues Konzertprogramm einstudieren und anschließend beim Warschauer Herbst sowie anderen europäischen Festivals präsentieren.


Termine 2020

4.-9. Mai:
Probenphase in der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf

10. Mai, 17.00 Uhr:
Konzert im WDR Funkhaus Wallrafplatz, Köln
im Rahmen von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln

Eine Kooperation zwischen dem Deutschen Musikrat, der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, dem Festival ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln und dem Warschauer Herbst

Programm 2020

Matthias Pintscher
celestial object I für Trompete solo und Ensemble (2009)

Teoniki Rożynek
neues Werk für Ensemble (2020) UA

Matthias Krüger
neues Werk für Ensemble (2020) UA

Tristan Murail
Le Lac für Ensemble (2001)

Trompete: Simon Höfele
Dirigent: Rüdiger Bohn


"For me, the EWCM is a great project for people that aren't into contemporary music at all. I took part in two editions of this event, 2018 and 2019. I was sceptical at the beginning, because, at first glance, the programme looked impossible to play, but over time, it became easier and more fun to work with. Undoubtedly, it was influenced by the cooperation with amazing musicians from Ensemble ascolta (2018), El Perro Andaluz (2019) and, of course, phenomenal conductor, mentor and artist Rudiger Bohn. After two weeks of workshops and concerts I started to feel more competent in performing contemporary music. Take part in this project! I guarantee you, it will broaden your horizons and, at the same time, it will make you realise that contemporary music is worth performing."

Olgierd Żemojtel, cellist

Unsere Förderer