Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH

Edition Zeitgenössische Musik

Weberstraße 59
53113 Bonn

0228 - 20 91-170
0228 - 20 91-200 (Fax)

 

edition@musikrat.de

Ansprechpartner

Gerardo Scheige
Sina Miranda

Erscheinungsjahr: 1990                      WER 6508 2 Bestellen

Babette Koblenz


Walking on the Sun

No Entry to the Lions Club

The all

Seven hermetic principles

Uranus-Song


Interpreten:

u.a. Lutz Bidlingmaier, Markus Stange, Babette Koblenz Klavier • Matthias Krohn, Masakazu Nishimine, Christian Hasselbring Schlagzeug • Chor des Bayerischen Rundfunks (Leitung: Hans-Peter Rauscher)


Zur Musik

 

Seit 1980 setzt Babette Koblenz sich in Analysen und Transkriptionen mit außereuropäischer Musik, Jazz, Rock und Pop auseinander und beschäftigt sich daneben auch mit orientalischem Gedankengut, Mystik und Kabbala, vornehmlich in deren spanisch-mittelalterlicher Ausprägung. Es entstanden eine reihe nicht (oder im nachhinein) notierter Songs und Instrumentalstücke, gleichzeitig aber auch - "als Folge manchmal unüberwindbarer Schwierigkeiten" - exakt ausgeschriebene Partituren. 1984 begann sie mit dem Aufbau einer eigenen Musikgruppe zur Aufführung und Eigenproduktion ihrer Songs.


Programm der CD

1      Walking on the Sun 18:50 anhören
für 7 Instrumente (1982)
Kammerensemble "Tage der Neuen Musik Hannover 1983"
Leitung: Ladislav Kupkovic
No Entry to the Lions Club 20:42
für 2 Klaviere, Vibraphon und Schlagzeug (1982/83)
2 No... 11:13 anhören
3 ...Entry... 05:48 anhören
4 ...to the Lions Club 03:41 anhören
Lutz Bidlingmaier, Klavier - Markus Stange, Klavier
Matthias Krohn, Schlagzeug/ Vibraphon - Masakazu Nishimine, Schlagzeug
5 The all 08:33 anhören
6 Seven hermetic principles 11:03 anhören
aus: Madrigale für Hermes Trismegistos (1985)
Chor des Bayerischen Rundfunks
Ltg. Hans-Peter Rauscher
7 Uranus-Song 09:33 anhören
aus Can't explain (1986)
Song-Zyklus für Stimme und Ensemble
Babette Koblenz, Stimme/ Klavier und Synthesizer
Christian Hasselbring, Schlagzeug

Lebenslauf


Geboren am 22. August 1956 in Hamburg.

Musiktheorie- und Kompositionsstudium an der Hamburger Musikhochschule bei Werner Krützfeldt und György Ligeti.

Zentrale Arbeit an der Entwicklung neuer Formen des Musiktheaters und der Oper, auch in Hinblick auf eine neuartige Gesangsstilistik.

Auftritte mit eigenen Songs; 1984 Premiere der Oper HEXENSKAT am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken; Hauptarbeit (1984-88) "Alla Testa", Lichttheater für Schauspieler, Sänger und Ensemble. 1990 "IKARUS" bei der 2. Münchener Biennale (zusammen mit H.- Chr. v. Dadelsen und dem Train Theatre Jerusalem).

Teilnahme an den Darmstädter Sommerkursen 1976, 1978 1980 und 1986.

Lebt nach längeren prägenden Arbeitsaufenthalten (Spanien und Italien) heute als freiberufliche Komponistin in Hamburg.

Kunstpreise (u. a Jürgen-Ponto-Stiftung 1981, Hamburger Bach-Preis-Stipendium 1987, Niedersächsisches Schreyahn-Stipendium 1988, Rom-Preis Villa Massimo 1988).

(Stand: 1990)


Werkliste

(Auswahl)
Musiktheater/Oper
1979/80 Hexenskat
Oper, 4 Sänger und 19 Instrumentalisten
1983-89 Alla Testa
Musiktheater für 3 Sänger, 5 Schauspieler und Instrumentalensemble (7 oder 1 3 Spieler)
1989 Ikarus
Performance, 7 Instrumentalisten
Duo
1988 Duos
für Violine und Trompete oder Violine und ein variables Blasinstrument
Solo
1985 Klavierstück I
1989 Klavierstück II
Lied und Song
1983/86 Can't explain
Song-Zyklus aus "Alla Testa" für Stimme und Ensemble (oder Klavier)
1986 Genug davon
für Alt und Klavier
1989 Verhör
für Sopran, Bariton und Ensemble
Trio
1979 Mysterium Buffo I
für Viola, Kontrabass und Klavier
1980 Mysterium Buffo II
für Klaviertrio
1982/83 No Entry to the Lions Club
für 2 Klaviere und Schlagzeug
1988 Streichtrio
1988/89 Coup
für 3 Saxophone oder 3 variable Blasinstrumente
Solo und Orchester
1987/88 Radar
für Klavier und großes Orchester
Chor
1983/85 Madrigale für Hermes Trismegistos
für 6stimmigen gemischten Chor oder Vocalensemble
- The Principle of Cause and Effect
- TheAll
- Seven Hermetic Principles
Ensemble
1981 Grey Fire
für Klarinette, 2 Saxophone, Trompete, E-Piano (oder Klavier), E-Bass und Schlagzeug
1981 Days
für großes Blechbläserensemble
1982 Walking on the Sun
für 7 Instrumente
1985/86 Der heilige Georg
für Ensemble
1988/89 Schofar
für Englischhorn, Heckelphon, Sopransaxophon, Ten-Tb., Trompete, Violine, Viola und Schlagzeug
1990 Salpetriere
für sechs Schlagzeuger (Auftrag für die Donaueschinger Musiktage 1990)
1990 Bläserquintett
(Stand: 1990)